Whatever...

Veröffentlicht auf von elisabethdieerste

tumblr_m43ehq4QXf1rw76yio1_500_large.jpg

 

LiEBE

 

Weil ich dich liebe, bin ich des Nachts

So wild und flüsternd zu dir gekommen,

Und dass du mich nimmer vergessen kannst, 

Hab ich deine Seele mitgenommen.

 

Sie ist nun bei mir und gehört mir ganz,

Im Guten und auch im Bösen;

Von meiner wilden brennenden Liebe,

Kann dich kein Engel erlösen. 

 

Hermann Hesse, 1921

 

______________________________________________________________________________________________

 

1766 erzherzogin maria chriBuchempfelung: Wer historische Romane mag, dem empfehle ich "Maria Christina - Tagebuch einer Tochter"  von Rebecca Novak. (August Dreesbach Verlag, ISBN: 978-3-940061-45-4, 18€), für weitere Infos: link

 

Inhalt: Sie ist die Lieblingstocher der österreichischen Kaiserin Maria Theresia und Schwester der legendären Marie Antoinette. Vor allem aber ist sie ein junges Mädchen mit einem Tagebuch. Ihm vertraut Maria Christina ihre Geheimnisse an und hält nebenbei ihr Leben am Wiener Hof gegen Ende des 18. Jahrhunderts fest, als die österreichische Monarchie auf dem Höhepunkt iohrer Macht steht - ein Leben zwischen rauschenden Bällen, glanzvollen Dîners und herrlichen Sommern auf Schloss Schönbrunn. Doch auch Krankheit und tragische Todesfälle machen vor dem Hof nicht Halt. Und dann ist da noch die aufregende erste Liebe. Die könnte so schön sein, gäbe es nicht die rigide Heiratspolitik der Habsburger... 

 

Ich muss zugeben, es ist ein richtiges Frauenbuch, auch für solche, die sich sonst nicht für Geschichte interessieren. Es ist angenehm und leicht geschrieben & der ab und zu aufgegriffene österreichische Akzent und die Betonung der französischen Sprache machen es doch zu etwas ganz besonderem. Seeeeehr empfehlendwert & fast so schön, wie die Geschichte der Madame Bovary.

 

& das ist das Buch; es ist nich nur von außen rosa ;)

 

mariac2

 

 

 




Kommentiere diesen Post